Mittwoch, 4. Dezember 2019



























Herzlich Willkommen
auf der politischen Satire-Seite 
aus Seligenstadt

Das allgemeine politische Interesse der Bürger sollte sich 
nicht nur auf einen Wahltag beschränken. Ob es sich um eine Kommunalwahl, Landtagswahl, Bundestagswahl oder eine Bürgermeisterwahl handelt.

Natürlich können sich alle Bürger über die politischen Gegebenheiten noch selbst informieren. Das ist notwendig um sich von der politischen Obrigkeit nicht an der Nase herumführen zu lassen. Die Politiker sind bereits seit langer Zeit keine Volksvertreter mehr. Dieses Bezeichnung gehört inzwischen der Vergangenheit an. 

Das Volk ist nur noch das Stimmvieh für diese teilweise verlogene Klientel.

Ein Großteil dieser Politiker vertreten nur noch die Interessen der Großbanken, Industrie, Nahrungsmittel- und Rüstungskonzerne und natürlich in erster Linie die eigenen Interessen. Das haben die vielen Spenden- und Schwarzgeldaffären in der Vergangenheit gezeigt.

Die Interessen des Volkes gehen diesen Damen und Herren am Hintern vorbei. An den Volkes-Interessen kann nichts verdient werden. Frieden kostet zu viel Geld. Die Kriege weltweit spülen das Geld in die Kassen. Die heutigen Politiker sind nur noch Kriegsgewinnler! 

Selbst die GRÜNE-Partei ist zu einer Kriegspartei verkommen!
Von der SED (LINKE) nicht zu reden! Die Wahlergebnisse der sogenannten Volksparteien sprechen eine andere Sprache.
.
Mit kritischen Artikeln müssen die Entscheidungen der politischen Parteien durchleuchtet und etwas satirisch überspitzt aufbereitet werden. Auch die Fehler oder Fehlentscheidungen müssen aufgezeigt werden. In unserer Stadt haben wir manche Probleme oder nur Problemchen die mit etwas mehr Vernunft von allen Parteien besser gelöst werden könnten. Eine Blockadepolitik nützt niemand, sie zerstört nur das politische Interesse unserer Bürger. 

Blättern Sie auf dieser Blog-Seite auch in älteren Beiträgen, es ist immer wieder interessant wie sich in der Politik vieles wiederholt.

Auch kritische Meinungen müssen in einer Demokratie Gehör finden und dürfen nicht in eine Ecke gestellt werden, auch nicht in eine rechte Ecke!

Gerade in Seligenstadt wurde in der jüngeren Vergangenheit eine kritisch - satirische Kritik in der Presse von gewissen politischen Honoratioren, oder solchen Personen die meinen dafür befugt zu sein, mundtot gemacht. Das hat mit Presse- und Meinungsfreiheit nichts gemeinsam. Noch haben wir halbwegs eine Demokratie und diese müssen wir bewahren in Ehren halten und verteidigen. Auch in Seligenstadt!

Weiterhin wird die Kreis- Landes- und Bundespolitik in die Diskussion auf diesen Seiten mit eingebunden. Die Weltpolitik darf natürlich auch nicht fehlen, in diesem Zweig der Politik tummeln sich die meisten zwielichtigen Gestalten. Die kriegführenden Vereinigungen, EU und NATO dürfen wir ebenfalls nicht aus den Augen verlieren.
 
Weitere Artikel aus verschiedenen Presse-Medien, oder von kritischen Webseiten werden auf Politik am Spieß“ kommentiert und als Link mit eingebunden. Die Artikel werden mit politischen Karikaturen aus der Vergangenheit etwas gewürzt. Diese aus der Feder meines Vaters Herbert Heyne entstandenen Zeichnungen haben bis heute nichts von ihrer Aussagekraft verloren. Bis in die heutige Zeit sind diese Karikaturen aktuell und zeitnah geblieben. Im Januar 1982 musste Herbert Heyne seine Zeichenfeder leider für immer aus der Hand legen, der Zeichner hätte noch genügend Arbeit vor sich gehabt.

Auch Kommentare, positiv wie negativ werden gerne angenommen. Die Leser sollen schreiben wo der Schuh drückt. Ihre Meinung ist gefragt. Schicken Sie einen Kommentar oder Leserbrief, sagen Sie Ihre Meinung. Es werden nur mit dem eigenen Namen gekennzeichnete Beiträge angenommen, anonyme Kommentare werden sofort entfernt.

Über meine E-Mail Adresse können Sie mir gerne eine Nachricht 
zukommen lassen. h.j.heyne@gmail.com

Wünsche Ihnen VIEL SPASS beim lesen.

Ihr Hans-Jürgen Heyne
der böse Schreiberling aus Seligenstadt
_________________________


Noch zwei schöne Zitate:

Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott”

Carl Theodor Körner, ein deutscher Dichter und Dramatiker. Berühmt wurde er durch seine Dramen für das Wiener Burgtheater und besonders durch seine Lieder im Freiheitskampf gegen die napoleonische Fremdherrschaft.
Geboren: 23. September 1791 in Dresden,
gefallen am 26. August 1813 im Freiheitskrieg gegen Napoleon.
__________________________________________________

Die Sprache ist eine Waffe, haltet sie scharf“
Kurt Tucholski (1890-1935) Schriftsteller und Zeitkritiker 
gegen den Nationalsozialismus und Militarismus
__________________________________________________

Geben Sie diese Adresse der Blogseite bitte weiter.

politikamspiess.blogspot.com

______________________________________________________

Haftungshinweis: Diese Website enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen