Samstag, 9. Februar 2019

























Herzlich Willkommen
auf der politischen Satire-Seite 

aus Seligenstadt


Das allgemeine politische Interesse der Seligenstädter Bürger

sollte sich nicht nur auf einen Wahltag beschränken.

Ob es sich um eine Kommunalwahl, Landtagswahl, Bundestagswahl oder eine Bürgermeisterwahl handelt.

Natürlich sollten sich alle Bürger über die politischen Gegebenheiten selbst informieren. Das ist notwendig um sich nicht von der politischen Obrigkeit an der Nase herumführen zu lassen. Die Politiker sind bereits seit langer Zeit keine Volksvertreter mehr.Dieses Bezeichnung gehört der Vergangenheit an. Das Volk ist nur noch das Stimmvieh für diese verlogene Klientel.

Die Kategorie Politiker vertreten nur noch die Interessen der Großbanken, Industrie, Nahrungsmittel- und Rüstungskonzerneund natürlich in erster Linie die eigenen Interessen. Das haben die vielen Spenden- und Schwarzgeldaffären gezeigt.

Die Interessen des Volkes gehen diesen Damen und Herren am Hintern vorbei. An den Volkes-Interessen kann nichts verdient werden. Frieden kostet zu viel Geld. Die vielen Kriege spülen das Geld in die Kassen. Heutige Politiker sind nur noch Kriegsgewinnler!

*****
Mit kritischen Artikeln müssen die Entscheidungen der politischen Parteien durchleuchtet und etwas satirisch überspitzt aufbereitet werden. Auch die Fehler oder Fehlentscheidungen müssen aufgezeigt werden. In unserer Stadt haben wir manche Probleme oder nur Problemchen die mit etwas mehr Vernunft von allen Parteien besser gelöst werden könnten. Eine Blockadepolitik nützt niemand, sie zerstört nur das politische Interesse unserer Bürger. Blättern Sie auf dieser Blog-Seite auch in älteren Beiträgen,
es ist immer wieder interessant festzustellen wie sich in der Politik vieles wiederholt

Auch Minderheiten müssen in einer Demokratie Gehör finden und dürfen nicht in eine Ecke gestellt werden, auch nicht in eine rechte Ecke!

***** 
Gerade in Seligenstadt wurde in der jüngeren Vergangenheit eine kritisch - satirische Kritik in der Presse von gewissen politischen Honoratioren, oder solchen Personen die meinen dafür befugt zu sein, mundtot gemacht. Das hatte mit Presse- und Meinungsfreiheit nichts gemeinsam. Noch haben wir halbwegs eine Demokratie und 
diese müssen wir bewahren, in Ehren halten und verteidigen.
Auch in Seligenstadt!

***** 
Weiterhin soll die Kreis- Landes- und Bundespolitik in die Diskussion auf diesen Seiten mit eingebunden werden. Die Weltpolitik darf natürlich nicht fehlen, in diesem Zweig
der Politik tummeln sich die meisten zwielichtigen Gestalten. Die kriegführenden "Kriminellen-Vereinigungen", EU und NATO dürfen wir ebenfalls nicht aus den Augen verlieren. Der neue US-Präsident Donald Trump liefert für die Zukunft
bestimmt genügend Diskussionsstoff. In den verschiedenen Medien wurden uns davon ein paar Kostproben bereits serviert.

***** 
Weitere Artikel aus verschiedenen Presse-Medien, oder von kritischen Webseiten werden auf „Politik am Spieß“ kommentiert und als Link mit eingebunden. Die Artikel werden mit politischen Karikaturen aus der Vergangenheit etwas gewürzt. Diese aus der Feder meines Vaters Herbert Heyne entstandenen Zeichnungen haben bis heute nichts von ihrer Aussagekraft verloren. Bis in die heutigeZeit sind diese Karikaturen aktuell und zeitnah 
geblieben. Im Januar 1982 musste Herbert Heyne seine Zeichenfeder leider für immer aus der Hand legen, der Zeichner hätte noch genügend Arbeit vor sich gehabt.

***** 
Auch Kommentare, positiv wie negativ werden gerne angenommen. Die Leser sollen schreiben wo der Schuh drückt. Ihre Meinung ist gefragt. Schicken Sie einen Kommentar oder Leserbrief, sagen Sie Ihre Meinung. Es werden nur mit dem eigenen Namen gekennzeichnete Beiträge angenommen, anonyme Kommentare werden sofort entfernt.
Über meine E-Mail Adresse können Sie mir gerne eine Nachricht zukommen lassen.
h.j.heyne@gmail.com

Wünsche Ihnen VIEL SPASS beim lesen.

Ihr Hans-Jürgen Heyne
der böse Schreiberling aus Seligenstadt

***************************

Noch zwei schöne Zitate:

Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott”

Carl Theodor Körner, ein deutscher Dichter und Dramatiker.
Berühmt wurde er durch seine Dramen für das Wiener Burgtheater
und besonders durch seine Lieder im Freiheitskampf gegen die
napoleonische Fremdherrschaft.
Geboren: 23. September 1791 in Dresden,
gefallen am 26. August 1813 im Freiheitskrieg gegen Napoleon.

*****

Die Sprache ist eine Waffe,
haltet sie scharf“
Kurt Tucholski (1890-1935) Schriftsteller und Zeitkritiker 
gegen den Nationalsozialismus und Militarismus


__________________________________________________________________

Geben Sie diese Adresse der Blogseite bitte weiter.

politikamspiess.blogspot.com
___________________________________________________________________

Haftungshinweis: Diese Website enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen!

Freitag, 8. Februar 2019

Schnapp-Schuss oder ein Schnaps-Schuss?

Überdemokraten jagen Henryk M. Broder nach Umarmung von Dr. Alice Weidel

____________________________________

Die Politik am Spieß, inzwischen sollten manche Journalisten ebenfalls auf der spitzen Satire-Feder gegrillt werden.              Zeichnung: Herbert Heyne - © Hans-Jürgen Heyne

_______________________________________________________________ 

Auf einem lustigen Pressebild ist AfD-Politikerin Dr. Alice Weidel und der Journalist Henryk M. Broder abgelichtet worden. Na und? Ist das so schlimm und unfassbar?

Die Reaktionsmeinung der Überzeitung „WELT“ spricht Bände, auf einem Foto der versammelten Redaktion ist Betroffenheit heraus zu lesen. Als ganz jungfräulich ist diese Zeitung wirklich nicht zu bezeichnen, man muss dieses Blatt nicht gleich mit dem Spiegel gleichsetzen, von wegen Fake-News, aber es sollte alles im Rahmen bleiben. Warum muss unsere deutsche glattgebügelte Presse laufend selbst darauf hinweisen wie toll, neutral oder objektiv die Meinungsbildung praktiziert wird. Ist die „WELT“ so objektiv? Dieser Schnappschuss von den beiden Kontrahenten beweist keine Seelenverwandtschaft zueinander, es war eventuell nur aus einer Freude heraus entstanden für die gelungene Einladung des Henryk M. Broder, auf eine Diskussionsveranstaltung der AfD im Bundestag. Diese Foto-Aktion konnte nicht geplant werden, das kam spontan. Für mich ist die darauf folgende Reaktion der Überdemokraten nicht verständlich.

Der lustige Ausspruch zu einer Verhaltensregel für Journalisten die da bestünde: „Wichtige Regel: Politiker und Journalisten sollten sich nie umarmen (lassen). Und auch sonst keine missbrauchbare Nähe suchen.“ Das sagte der Chefredakteur der Zeitung „Die Welt“, Ulf Poschardt. Wenn eine Umarmung der Vorzeige-Medien durch die Politik im Hinterzimmer stattfindet, natürlich ohne meinungsbildende Fotos, dann ist das Ganze in Ordnung. Diese Betroffenheits-Orgie der Welt-Redaktion und der anderen Mainstrem-Medien auf dieses lustige Foto zeigt deren Grundeinstellung zu einer freien unabhängigen Presse. Hat die Mainstream-Journaille „Welt“ Angst um ihren Ruf, befindet sich doch jetzt ein jüdischer „rechtsradikaler“ Kolumnist in den Reihen der „aufrichtigen“ Welt-Redakteure.

In einem Artikel der „FAZ“ über den „Foto-Skandal“ wurde sofort noch darauf hingewiesen wie „rechtsradikal“ dieser böse Henryk. M. Broder doch sei. Diese „Klug-Zeitung“ musste in dem Artikel weiter berichten das Herr Broder Mitbetreiber und Autor des rechtskonservativen Blogs „Achse des Guten“ sei und weitere Verbindungen zu Thilo Sarrazin, Michael Klonovsky und zu weiteren Vertretern der sogenannten „Neuen Rechten“ bestehen würden, das darf doch nicht sein wenn man ein Demokrat sein will. Mit diesen „bösen Leuten“ hätte Broder auch die „Gemeinsame Erklärung 2018“ unterzeichnet die sich gegen eine „illegale Masseneinwanderung“ ausspricht. Die Moral-Apostel der Massen-Medien sollten sich mehr um die Weltpolitik kümmern und dem Presseauftrag nachkommen, die Leser objektiv und ausreichend zu informieren.

Mit einer wahrheitsgemäßen und lückenlosen Information des Staatsfernsehens ARD/ZDF über die Weltpolitik ist es nicht weit her, deshalb sollte die Bevölkerung wenigstens von den Zeitungen korrekt unterrichtet werden. Die Journalisten und damit die Medien haben sich in ein zweigeteiltes Journalisten-Lager gespalten. Nach meinem Empfinden sind circa 75% die politisch willfährigen, glattgebügelten von Presseagenturen abschreibende Journalisten. Nach dem Motto: … für Geld schreiben die alles! Die restlichen 25% können als die besseren Vertreter der schreibenden Zunft eingeordnet werden, die einen kritischen und objektiven Journalismus betreiben.
Das Geschwätz von zunehmenden rechtem Populismus ist nur noch peinlich, vor nicht allzu langer Zeit hat ein CDU-Politiker, der brutalst mögliche Aufklärer Roland Koch mit populistischen Sprüchen zur doppelten Staatsbürgerschaft die Ministerpräsidentenwahl in Hessen mit einer geringen Mehrheit für sich entscheiden können. Die Urheberschaft für die populistische Meinungsmache wurde Wolfgang Schäuble zugeschrieben. Auf einem hessischen CDU-Parteitag soll diese populistische Marschrichtung entwickelt worden sein, was von Roland Koch sofort aufgegriffen wurde.

Ein kleiner Wermutstropfen bei dem Hick-Hack um Herrn Broder war für mich die „Entschuldigung“ an die Öffentlichkeit. Hat sich mit dieser Entschuldigung der Journalist Broder den entrüsteten meinungsbildenden Mainstream-Medien unterworfen? Das könnte man sich allerdings nicht vorstellen. Denke das er damit einen Schlussstrich ziehen wollte, es sei Ihm gegönnt. Ein politisch interessierter Bürger sollte sich diese Veranstaltung im Bundestag unbedingt ansehen, einfach mal im Internet suchen.
________________________________________________________________________

Der halbwegs geänderte Artikel in einer Kölner Zeitung zum Fall Broder/AfD setzt dem Gipfel die Krone auf. Die verantwortlichen Journalisten sind ganz schnell wieder zurück gerudert.

Auch das unsägliche Verhalten der SPD zur Löschung eines SPD kritischen Artikels im Internet ist nicht mehr zu verstehen.   
In welchem Land leben wir eigentlich?
__________________________________________________________________________

                       Die Demokratie ist in Gefahr

Zeichnung: Herbert Heyne - © Hans-Jürgen Heyne

__________________________________  

Zitat von Kurt Tucholsky (1890-1935)
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht“.
_____________________________________________________












Dienstag, 29. Januar 2019

Ein kleiner Kommentar zu dem Artikel im Anhang!

Außer unseren allgemeinen glattgebügelten Medien gibt es noch objektive Stimmen, die nicht vor kriegstreiberischen Meldungen triefen, speziell zu dem Thema: Venezuela!  Ist nur zu hoffen das in Venezuela kein zweites Afghanistan entsteht. Damals standen sich die Sowjetunion und die USA ebenfalls gegenüber, die heutige Lage in dem Land kennen wir.

Das böse Spiel der USA mit der Ukraine kann ebenfalls als Beispiel für Venezuela genommen werden. Hoffentlich bleibt den Bürgern in Venezuela das Schicksal einer Befreiung und Demokratisierung nach US-Muster erspart.
_____________________________________________

Die Krisenherde sind immer angeheizt.

Zeichnung: Herbert Heyne      -       Copyright: Hans-Jürgen Heyne
_________________________________________________________

Lesen Sie selbst.


___________________________________________________________________________

Möchte noch auf die gängige Rechtsprechung verweisen, dass ich ausdrücklich erkläre, nicht für den Inhalt fremder Seiten, auf die ich ggf. mittels sogenannter Links verweise, verantwortlich zu sein.

Hans-Jürgen Heyne, Betreiber der privaten Blogseite: politikamspiess.blogspot.com
_____________________________________________________________________________


Ein Zitat zu den allgemeinen Staats-Geschäften,
zu Kriegen und sonstigen Schweinereien.
Das könnte heute wieder zutreffen.

Alexis de Tocqueville (1805-1859)
französischer Schriftsteller und Politiker

"So genügt es dem Staat nicht, alle Geschäfte an sich zu ziehen, er gelangt auch mehr und mehr dazu, sie alle unkontrolliert und ohne Rechtsmittel selbst zu entscheiden."

_________________________________________________________________________ 

Donnerstag, 24. Januar 2019

Die größte „Demokratische Vereinigung“ Europas hat wieder zugeschlagen

Mit der Unterzeichnung des „Deutsch-Französischen-Freundschaftsvertrages“ haben zwei „Demokratische-Regierungen“ einen Teil der EU mit einem neuen Vertrag gefestigt. Die EU-Führungsriege E. Macron und A. Merkel wollen mit diesem Vertrag ihre Vorherrschaft in der „Europäischen-Union“ festschreiben. Die restlichen EU-Länder werden mit diesem Vereinbarung quasi auf das Abstellgleis gefahren. In der Vergangenheit haben sich verschiedene Länder nicht an die „Marschrichtung“ der EU-Führung gehalten und das muss bestraft werden. Hier noch zwei Meinungen über das demokratische Vertragswerk.




Die deutsche Nochkanzlerin A. Merkel hat auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos eine neue Weltordnung gefordert. Bei den Demonstrationen der „Gelbwesten“ gegen die Regierung des Ministerpräsidenten E. Macron hat die EU ihre demokratische Grundhaltung gezeigt. Wie mit den Gegnern dieser neuen „Demokratischen-Weltordnung“ umgegangen wird ist aus dem Artikel der NachDenkSeiten nochmal im Anhang zu erfahren. Da wird allerdings nur von der „Polizei“ gesprochen, in Wahrheit waren an den Aktionen auch die berüchtigte Paramilitärische „Schlägertruppe“ der „Europäischen-Union“ beteiligt. Diese Truppe nennt sich „EUROGENDFOR“ und das ist auf verschiedenen Dokumentationen über die Niederschlagung der Demonstrationen zu sehen. Auf Panzerwagen ist verschiedentlich dieses LOGO sichtbar, in Verbindung mit dem offiziellen LOGO der EU. Wie im vorangegangen Artikel auf dieser Blogseite bereits zu lesen war, werden wir auch in Deutschland diese Auswüchse der Demokratie noch zu spüren bekommen. Die EUROGENDFOR-Truppen können nach Bedarf in allen Ländern eingesetzt werden. In einem anderen Bericht hatte ich bereits darauf hingewiesen das die Polizei Sachsen-Anhalts im Herbst 2018 bereits den Bürger-Kampf gegen gegen die deutsche Bevölkerung geübt hat. Diese Praxis-Arbeit wurde in dem schönen Städtchen „Schnöggersburg“ praktiziert, für über 140 Millionen Euro wurde diese Geister-Stadt errichtet um den Häuserkampf und den Kampf gegen Demonstrationen zu proben. In Frankreich wird noch Wert gelegt auf eine demokratische Vorgehensweise gegen die Feinde einer Demokratie!

Und hier der Artikel der NachDenkSeiten

Dienstag, 22. Januar 2019

Die EU und was von ihr übrig geblieben ist
etwas satirisch durchleuchtet,
von Hans-Jürgen Heyne

Zeichnung: Herbert Heyne (1959) – Copyright: Hans-Jürgen Heyne
Von den beiden Damen Miss „NATO“ und Miss „EWG“ wurden und werden die europäischen Länder abgezockt. Die Kosten für die militärischen Vereinigungen NATO und EU steigen ins unermessliche.
____________________________________________________________________________


In irgendeiner Pressemeldung war zu lesen: Gleitet die EU in den Untergang?“ Die Antwort ist ein ganz klares NEIN! Die EU wird von den Betreibern nicht aufgegeben, so eine sprudelnde Geldquelle muss mit allen Mitteln gepflegt und verteidigt werden.

Ein Vorläufer der EU war bei der Gründung 1958 als Wirtschaftsunion gedacht und hat bestens funktioniert, ist dem Auftrag gerecht geworden. Diese Organisation hörte auf den schönen Namen Benelux, wurde von Belgien, den Niederlanden und Luxemburg gegründet. Das war der Vorgänger der Europäischen-Wirtschafts-Gemeinschaft (EWG). Das wurde wieder geändert, plötzlich war es die EU, ein Moloch von ungeahnter Größe ist entstanden. Dieses Konstrukt wurde für viele Maßnahmen missbraucht um den EU-Völkern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Diese Ländervereinigung EU ist nicht mehr kontrollierbar, es ist ein sehr kostenintensiver Selbstläufer. Mit der EU als Vorwand wird von den Finanz-Oligarchen Betrug am Volk betrieben. Es sind noch 28 Staaten in diesem Zusammenschluss vereint, wobei von Einigkeit keine Rede mehr ist. Es brodelt etwas in der Staatengemeinschaft, einige Länder wehren sich gegen die dauernde Gängelei und Bevormundung durch die EU-Führung. Es kann bereits von einer EU-Diktatur gesprochen werden, mit Demokratie hat das ganze nichts gemeinsam. Nach Großbritannien werden noch weitere Länder versuchen diesen Verbund zu verlassen.

Im folgenden beschreibt die EU selbst ihren heroischen Kampf.Ziel der Union ist es, den Frieden, ihre Werte und das Wohlergehen ihrer Völker zu fördern. Die Union bietet ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts ohne Binnengrenzen und einen Binnenmarkt mit freiem und unverfälschtem Wettbewerb“. Zitatende. Dieser Text klinkt doch super, allerdings wird dieses Wunschdenken heute nicht mehr praktiziert.
_____________________________________________________________________



Das Wahlplakat der CDU 1999 zur Einführung des EURO  (Repro: H.J. Heyne)
Diesen Text auf dem Plakat muss man sich auf der Zund zergehen lassen. So ist das blöde Wahlvolk von der Politischen Führer-Riege belogen und betrogen worden.
______________________________________________________________________   

Mit der Einführung der neuen Währung EURO wurde der Betrug an den Bürgern weiter fortgeführt. Die Nullzins-Politik ist nicht durch eine plötzliche Krise entstanden. Das ist von langer Hand genau so geplant worden. Es war keine plötzliche Finanzkrise wie es den blöden EU-Völkern dargestellt wurde, das ist von den Finanz-Oligarchen so gewollt. Die Zinsen für Sparguthaben wurden gestrichen um die in den Bankrott getriebenen Banken zu retten. Ein Herr Mario Draghi wurde als Goldman-Sachs Bankster in den Chefsessel EZB gehoben. Von Draghi wurde die Nullzinspolitik salonfähig gemacht, natürlich mit Unterstützung der jeweiligen Politischen Würdenträgern der EU-Staaten. Alle EU-Staaten knappern am Existenzminimum und sind quasi Pleite. Mit dieser Gangstermethode haben die EU-Staaten die Pleite zumindest für einen kleinen Zeitraum abwenden können. Allein die gestohlenen Zinsgelder der Sparer im Euro-Raum betragen weit über vier Milliarden Euro. Die Pleiteländer der EU haben mit dieser Nullzins-Methode der EZB dank Mario Draghi profitiert. Die EU-Länder haben mehrstellige Milliardenbeträge gutgemacht, auf Kosten der Bürger in der Staatengemeinschaft.

Der große EU-Führer Jean-Claude Junker hat es in einem SPIEGEL-Artikel 1999 ausgesprochen: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert", verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. "Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt". Das sind doch sehr demokratische Aussagen eines EU-Führers.

Die EU ist zu einer „Weltmacht“ hochstilisiert worden und wird von der US-Administration für zweifelhafte Entscheidungen instrumentalisiert. Im Auftrag der NATO werden Ost-Staaten von der EU weichgekocht um damit die Mitgliedschaft für die NATO vorzubereiten. Bei der heutigen Tschechischen Republik war es etwas anderes, zuerst der NATO Beitritt im Jahr 1999 und danach 2004 der EU-Beitritt. Das hatte eventuell verteidigungspolitische Gründe. Da war bestimmt der Putin schuld. Das ist diese gefährliche militärische Osterweiterung. Die EU ist quasi zu einem verlängertem Arm der NATO verkommen. Die kriminellen Freihandelsabkommen TTIP, Ceta und wie sie alle heißen, zielen alle auf die Bekämpfung der Demokratie hinaus. Weiterhin erlaubt sich die EU als eine Handelsorganisation für nicht genehme Länder Wirtschaftssanktionen zu erlassen. Natürlich gegen Russland und Venezuela, um nur ein paar zu nennen.

Speziell in Venezuela wird dadurch die Bevölkerung noch mehr in den Ruin getrieben. Von den militärischen Hardlinern in der US-Administration wurde bereits ein militärisches Eingreifen (Überfall/Regimchange) auf Venezuela in Erwägung gezogen. Mit diesem Thema kennt sich die Kriegsmacht USA bestens aus. Die größten Ölreserven der Welt sollen in Venezuela unter der Erde schlummern. Da lohnt es sich doch einen Krieg für die Demokratie und gegen den Terror zu führen. Aber das kennen wir, Irak, Libyen, Syrien usw! Weiterhin wird von den USA bereits geplant den Iran zu demokratisieren (Regimchange), wegen dem Öl natürlich. Mit freundlicher Unterstützung der Kriegsunion EU, die mit Sanktionen gegen den Iran bereits begonnen hat.
 
Die Völker der EU-Staaten werden es nicht schaffen die EU zu reformieren, weil die Völker nie gefragt werden, geschweige denn Entscheidungen durch Wahlen treffen zu können. Die westlichen Finanz-Oligarchen haben bereits zu viel in dieses Konstrukt investiert, das lässt sich diese Finanz-Mafia nicht mehr aus den Händen nehmen. Die EU-Bürger werden weiter geschröpft.

Die geplante komplette Bargeldabschaffung ist ein weiterer Akt der Geldvernichtung für die Völker. Wer sich als Bürger dem Staat gegenüber nicht konform verhält, dem kann die Kreditkarte gesperrt werden, dann ist kein Zugriff auf das eigene Bankkonto mehr möglich, das nur am Rande. Dieses Kapitel gehört bereits in die Totalüberwachung der Bürger in der EU. Und die Totalüberwachung kommt, so sicher wie das AMEN in der Kirche.

Um das seltsame Demokratiegehabe der EU-Oberen zu schützen unterhält die EU eine eigene paramilitärische Einsatztruppe, „EuroGendFor“ („European Gendarmarie Force“) nennt sich diese lustige „Schlägertruppe“. Bereits vor mehreren Jahren beschloss die EU auf Initiative von Frankreich die Aufstellung einer speziellen Eingreiftruppe zur Niederschlagung von „Unruhen“ und „Aufständen“ innerhalb der europäischen Staatengemeinschaft. Das mit den Aufständen und Unruhen, das klingt doch gut.

Bei den Gelbwesten-Aufständen in Paris durften diese Truppen bereits die Demokratie verteidigen und haben ganz schön auf die bösen Demokratie-Feinde draufgehauen. Wer nicht hören will, muss fühlen. Diese Spezialeinheiten werden nach Bedarf in allen EU-Ländern bei Volksaufständen eingesetzt, und können unter das Kommando der EU, UN, OSZE oder der NATO gesetzt werden. Die Militäreinheiten sind nicht an das nationale Recht des Landes gebunden, in dem sie zum Einsatz kommen.

Die Truppe hat weitreichende Kompetenzen, um die Ruhe und Ordnung in den jeweiligen Krisenregionen wiederherzustellen. Bei einem theoretischen Einsatz in Deutschland würde das Grundgesetz sowie die nationale Gesetzgebung faktisch außer Kraft gesetzt werden, bis hin zur Exekution von Todesstrafen gegen Aufständische. Diese Art von Todesstrafe ist in den entsprechenden Verträgen erlaubt und festgeschrieben.

Die unzufriedenen EU-Bürger werden immer zahlreicher und das macht den politischen Führungskräften einigen Kummer und Angst. Deshalb werden jetzt härtere Geschütze aufgefahren um das blöde Wahlvolk in Schach zu halten. Die Installierung dieser Einheiten, wurde wie so vieles an der Bevölkerung der EU-Staaten weitestgehend unbemerkt vollzogen. In den aktuell unruhigen und immer instabiler werdenden Zeiten in Europa, wird die Bedeutung und der Einsatz dieser Truppen zunehmen.

Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten!
Zum Schluss ein Zitat von Ernst Benda, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts in einem Interview mit der ARD am 5. Juni 2007.

Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen“
_________________________________________________________________


In dem Anhang der NachDenkSeiten können Sie lesen oder hören wie in Frankreich die Demokratie niedergeknüppelt wird. Wenn wir in Deutschland nicht lieb sind werden diese bewaffneten EU-DEMOKRATIE-Truppen von Herrn Emmanuell Macron auch nach Deutschland geschickt. Das könnte in dem lustigen am Dienstag unterschriebenen „Freundschafts-Vertrag“ stehen, deren einzelne Teile des Vertrages die Völker der EU nicht zu Gesicht bekommen. Das blöde Wahlvolk muss ja nicht alles wissen.
______________________________________________________

Hier der Artikel der NachDenkSeiten:



_______________________________________________________