Mittwoch, 1. April 2020



Ein satirisches Planspiel zur Corona-Affäre
angestoßen von Hans-Jürgen Heyne

ACHTUNG! - ACHTUNG!
Das FÜHRUNGS-HAUPT-Quartier meldet:

Während der derzeitigen CORONA-Affäre dürfen die strategischen Maßnahmen zur Verteidigung unserer Freiheit und Demokratie nicht verringert werden.

Deshalb sind US-Streitkräfte als Teil der westlichen Alliierten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit in Deutschland eingesetzt. Ein Einsatz der Bundeswehr im innerdeutschen Bereich wird ebenfalls in Erwägung gezogen. Für einfache Laufdienste oder Bewachungsaufgaben dürfte sich die Bundeswehr noch eignen. Saarland: Bundeswehr richtet Drive-in-Teststationen für Corona-Verdachtsfälle ein - YouTube

Der derzeitige „Ausnahmezustand“ (Kriegsrecht) muss überwacht und durchgesetzt werden. Dazu dient das Manöver „Defender 2020“ das in Deutschland zur Zeit stattfindet. Dazu hier der zuständige Militär-Befehlshaber der US-Truppen: LP02720_290320.pdf

Weiterhin ist dieser Artikel zu beachten: LP02820_010420.pdf

Im Vorlauf wurde die heutige Situation bereits sehr früh geplant, um jederzeit die Friedens-Truppen schnellsten zu ihrem Einsatz zu bringen, hier ein Bericht vom 28.06.2017 zu diesem Thema: LP10717_280617.pdf

Die Ausgangssperre (Kriegsrecht/Notstandsgesetze) ist in Deutschland bis zum 20. April 2020 vorerst befristet.
Man beachte das Datum, was wollen die „Verantwortlichen Führungsstellen“ dem Volk damit sagen?

Am 20. April 1889 wurde Adolf Hitler geboren. Das Geburtsdatum des „Größten Feldherrn aller Zeiten“ (GRÖFAZ) wird zum Anlass genommen um das „Kriegsrecht“ in Deutschland wieder teilweise zurück zunehmen. Das ist etwas seltsam! Oder?

Da darf das Volk wieder JUBELN!
ein dreimal kräftiges:
HIPP – HIPP – HURRA!
HIPP – HIPP – HURRA!
HIPP – HIPP – HURRA!

******************************
Letzte Meldung am 1. April 2020!
Das ist kein April-Scherz!!!!!

Das Führungs-Hauptquartier in Berlin 
hat soeben bekannt gegeben:

Der Termin für die Erleichterung, 
oder Ende des „Kriegsrechts“ wurde auf den 
19. April 2020 vorverlegt. 
(ursprüngliches Datum: 20. April 2020)     
Ist das nicht putzig?

***********************************

Alles was wir brauchen
ist eine richtig große Krise
und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren“

(Zitat von David Rockefeller, 1994
vor dem Wirtschaftsausschuss der Vereinten Nationen)

*********************************

Na BITTE, klappt doch!

Dienstag, 31. März 2020


20. April 2020

Ein kleiner satirischer Einwurf von Hans-Jürgen Heyne

Dieses Datum wurde von der Bundesregierung in die Welt gesetzt. Bis dahin soll vorerst die Notstandsregelung (Kriegsrecht in netter Form) ihre Gültigkeit haben. Danach könnten Lockerungen in Kraft treten?

Na dann warten wir mal was uns danach präsentiert wird.

Jetzt zum Datum, was will uns die BundesreGIERung
speziell mit diesem Datum mitteilen?

GENAU! Wer hat sich diesen Termin ausgedacht?

Am 20. April ist „Führers Geburtstag“ das ist doch putzig.
Wird an diesem Tag die „Neue Diktatur“ wieder etwas gelockert? Das wäre ja toll, da können die Bürger (innen) sich den Geburtstags-Termin für die Zukunft besser merken.

Oder es kommt der „Totale-Krieg“, wir können es uns in der derzeitigen Diktatur nicht aussuchen.

Wollt ihr den Totalen-Krieg? Diese Frage hatte bereits ein früherer „Großer Staatsmann“ an das Volk gestellt. Und das Volk hat gejubelt und gemeinsam JAAAAA gerufen! Das Volk jubelt immer, ruft nach einem starken Mann oder Frau und hält das Maul!

Der "Gutachter-Ausschuß" der
Bundes-Regierung in der Hölle! 

Zeichnung: Herbert Heyne (1957)  -  Copyright: Hans-Jürgen Heyne

So bleibt der „Größte Feldherr aller Zeiten – GRÖFAZ) unvergessen, also unbedingt merken. Am 20. April 2020 soll das Kriegsrecht (in netter Form) vorerst in Deutschland aufgehoben werden!

Ein Dankeschön an die 
BundesreGIERung 
für diesen Terminvorschlag!

******************

Und hier noch ein lustiges Zitat:

Ratten,
die das Schiff verlassen haben,
nehmen es ihm übel,
wenn es nicht sinkt.

Wieslaw Brudzinski (1920 – 1996)
polnischer Satiriker


Montag, 30. März 2020

ACHTUNG!
Jetzt geht es uns allen so
langsam an den Kragen!

**********

ES IST GESCHAFFT!
Zeichnung: Herbert Heyne  -  Copyright: Hans-Jürgen Heyne


**********************************


Ein kleiner Ratschlag an die Freunde der Demokratie,
von Hans-Jürgen Heyne

Das folgende Video müssen Sie sich 
in aller Ruhe ansehen. 
Natürlich müssen Sie danach ebenfalls die Ruhe
bewahren. 
Wir dürfen uns nicht zu unüberlegten 
Handeln hinreisen lassen.

Bitte abonnieren Sie diesen Kanal von Herrn Hörstel,
dann sind Sie immer auf dem laufenden.




Natürlich können Sie auch meine Blogseite
politikamspiess.blogspot.com abonnieren,  
mit Google Alerts, es würde mich sehr freuen.  

Geben Sie diese Adresse meiner Blogseite bitte weiter.

politikamspiess.blogspot.com


Dieser Artikel wurde HEUTE, den 30. März 2020 auf den neuesten Stand gebracht!
************************************


DDR 2.0

Ein kleiner bescheidener satirischer Zukunftsausblick
von Hans-Jürgen Heyne

Verschiedene durchgeknallte Zeitgenossen (Staatsfeinde) schwadronieren über eine DDR 2.0 die wir wieder in diesem unserem Lande hätten und das auch in ganz EUROPA und in der Welt, oder auf der Welt, oder wie auch immer.

Das stimmt natürlich nicht, welch ein Schwachsinn!

NEIN, glauben SIE das NICHT!

Die WAHRHEIT, die reine Wahrheit ist, WIR, das Volk befindet sich bereits wieder in einer astreinen DIKTATUR. Ganz ohne Aufruhr oder sonstige Gegebenheiten, sozusagen freiwillig! Wie die Lemminge hat sich das blinde Volk von der Obrigkeit in den Abgrund stürzen lassen. Was uns jetzt noch alles erwartet, dagegen war die DDR (Überwachungsstaat) ein Kindergarten!

CORONA machts möglich!

Natürlich sind viele an diesem Spuk beteiligt, die weltweite Regierungs-Mafia, die Pharma-Mafia, die Medien-Mafia, die Finanz-Mafia, die gesamte WHO-ELITE macht einen Schlußstrich unter die Demokratie.

Die globalisierte Welt machts möglich.

Und jeder macht wieder mit!

Und nach dem Spuk sagt wieder jeder:
„… das haben wir nicht gewusst“
Wenn es vorerst überhaupt ein DANACH gibt!

So einfach geht das Spiel, es wiederholt sich alles!

**************************************************

WIR haben wieder ein 1933 / 2.0
„ … aber in netter Form“,
der Herr „Führer“ lässt grüßen!

Zeichnung: Herbert Heyne  -  Copyright: Hans-Jürgen Heyne
***************************************

Einen NEUBEGINN nach dem CORONA-Skandal
 „in demokratischer Form“ wird es nicht mehr geben!

Wir haben wieder „KRIEGSRECHT“ in Deutschland
und Europa, "... aber in netter Form"

Nehmen Sie Dänemark (Europa) als Vorreiter. Dieses Land ist bereits einen Schritt weiter in die DIKTATUR. Dänemark hat für die gesamte Bevölkerung unter Androhung von Zwangsmaßnahmen durch Polizei und Vollzugs-Truppen gesetzlich die Impfpflicht für jeden Bürger eingeführt! Angeblich befristet bis 1. März 2021. So wird das in ganz EUROPA geschehen. Das ist ein RIESENGESCHÄFT für die Pharma-Mafia und diese „Verbrecher“ haben das SAGEN auf dieser Welt! Siehe die WHO, dies Organisation könnte als „Kriminelle-Vereinigung“ bezeichnet werden.
Ist das ein Polizei-Staat? - ganz eindeutig JA!
Ist das noch eine Demokratie? - ganz eindeutig NEIN!
___________________________________________

Der demokratische Firlefanz
ist für immer gelaufen!

DIE MACHT HAT 
WIEDER  GESIEGT!

WIR SCHAFFEN DAS!

DENKEN SIE DARÜBER NACH!

Allerdings dürfte es nur zum denken zu spät sein!

*******************************


Diese Art Regierungs-Geschäfte 
dürften bereits seit früher Zeit an der Tagesordnung sein.
Siehe das folgende Zitat:


Alexis de Tocqueville (1805-1859)
französischer Schriftsteller und Politiker

"So genügt es dem Staat nicht, alle Geschäfte an sich zu ziehen, er gelangt auch mehr und mehr dazu, sie alle unkontrolliert und ohne Rechtsmittel selbst zu entscheiden."


Sonntag, 29. März 2020


Ein paar Schmankerln aus der Giftküche 
der Hochfinanz und Pharma-Mafia! 

Etwas satirisch daran genascht von Hans-Jürgen Heyne

Liebe Leser, Sie dürfen von diesen Schmankerl nicht zu viel
auf einmal verzehren, sonst wird es Ihnen speiübel!

Da hat ein böser Zeitgenosse einen lustigen Spruch gebraucht!

Zitat:
Man kann gar nicht so viel fressen,
wie man kotzen muss“
(Verfasser unbekannt)


Guten Appetit!





So jetzt ist genug!

Das sind natürlich alles nur Falschmeldungen und Verschwörungstheorien!

******************

Mittwoch, 25. März 2020


In eigener Sache!

 Der Bildermaler Heyne bei der Arbeit                                                                              Foto: Hampe
____________________________________________________________________________

Liebe Leser und Freunde, natürlich auch (innen),

neben den politischen Schreibereien betreibe ich noch ein weiteres Hobby, betätige mich als Bildermaler. In meinem kleinen Städtchen Seligenstadt gibt es unzählige Ansichten von historischen Motiven.

Die Arbeit geht dabei nie aus. Natürlich sind diese Bilder käuflich zu erwerben. Wenn Interesse besteht erreichen Sie den Bildermaler unter folgender E-Mail: h.j.heyne@gmail.com

Die Malerei ist der Ausgleich im politischen Kampf zur Erhaltung unserer Demokratie. Wenn mein Geschreibsel auch nicht viel bewirken kann, so bringt es doch eine gewisse Erleichterung zumindest einen kleinen Beitrag für die Demokratie geleistet zu haben.

Meine eigenen kritischen Artikel möchte ich in der jetzigen Corona-Lage etwas herunterfahren. Statt dessen ist es bestimmt interessant, kritische Beiträge aus dem „Netz“ zu verfolgen, welche von der üblichen Meinungs-Kost abweichen. Noch dürfen wir kritisch in Wort und Bild zu den Gegebenheiten Stellung nehmen. Ein kleiner Rest von Meinungsfreiheit und DEMOKRATIE besteht noch in diesem unserem Lande. Warten wir ab wie sich die neue  "DDR 2.0" nach dem Corona- und Finanzcrash präsentieren wird.

Werden wir uns dann in einer „Sozalistischen-Diktatur“ wiederfinden? 

Die sogenannten "Einheits-Parteien" haben das Land 
bereits im Griff.

Nachtigall, ick hör dir trappsen“

An den Maßnahmen die den Bürgern von der Regierung und den regierungsnahen Instituten zur Corona-Affäre vorgesetzt werden, gibt es inzwischen von namhaften Medizienern und Virologen erhebliche Kritik. Möchte diese Artikel und Meinungen nicht kommentieren, dazu fehlt mir das Fachwissen. Allerdings dürfen kritische oder vom Staat (Regierung) abweichende Meinungen nicht unterdrückt oder gar als Scharlatanerie abgetan werden. In den Regierungs-Medien, Print- oder TV-Medien werden die Kritiker oder Andersdenkende bereits als „Deppen“ hingestellt, oder die "Rechte-Keule" wir hervor geholt.

Selbst das Medizinische-Sprachrohr der Regierung, das RKI Robert-Koch-Institut musste bereits ein paar kleine Fehlerchen eingestehen und zurück rudern. Für ein Institut mit dieser Machtfülle könnte es von Vorteil sein wenn es nicht Regierungs- oder Partei abhängig wäre. Der Leiter des RKI Herr Lothar H. Wieler soll der CDU/CSU nahe stehen.

Weiterhin wäre es für alle Beteiligten bestimmt von Vorteil 
wenn bei der Virus-Affäre alle zusammen arbeiten und nicht gegeneinander agieren würden, wie es derzeit von den maßgebenden Akteuren leider praktiziert wird.

Bitte lesen Sie auch diese kritischen Artikel die jetzt auf meiner Blogseite erscheinen. Natürlich wird mein satirischer Senf (extra-scharf) weiterhin auf diesem Teller präsentiert werden.

Wünsche das Beste, Gesundheit und das wir ALLE
gut über die Corona-Runden kommen.

Hans-Jürgen Heyne
der böse Schreiberling aus Seligenstadt


**********
"Der verlorenste aller Tage ist der,
an dem man nicht gelacht hat"


Sébastien Roch Nicolas de Chamfort,
französischer Dramatiker, (1741 - 1794)




MAX OTTE – „Sei Wachsam“

Montag, 23. März 2020


Aus demArchiv geholt!

Hier ein älterer Artikel, dieser kann in der 
gegenwärtigen traurigen Zeit etwas zur Erheiterung beitragen. 
Damit wir auf ein paar andere Gedanken kommen.

Was macht eigentlich das Klima?

Dem Klima geht es bestens, dank CORONA!

Beachten Sie auch das angehängte Video!

Wünsche Ihnen Viel Spaß beim lesen
und bleiben Sie gesund.

Hans-Jürgen Heyne
der böse Schreiberling aus Seligenstadt
____________________________

Artikel vom 4. Dezember 2019

Gretl für Freitag

ein kleiner satirischer Empfang
für die verlorene Tochter, erzählt
von Hans-Jürgen Heyne

Alles jubelt, die Gretl ist wieder da! Auch die Politiker freuen sich. Ohne die Unterstützung von Gretl hätten unsere vermeintlichen Volksvertreter diese gigantische Steuererhöhung in kürzester Zeit dem Volk nicht unterjubeln können. Wenn es auch als „Umweltabgabe“ deklariert wurde. Das blöde Volk (Stimmvieh) merkt das doch nicht. Der Industrie-Standort Deutschland geht den Bach runter, Arbeitsplätze gehen verloren, alles nicht so schlimm. Die Freitags-Kinder freuen sich!
Das ist doch putzig!

Das arme kleine „Fraulein Gretl“ ist wieder heimgekehrt. Wie Phönix aus der Asche ist SIE auferstanden und gen Himmel gereist. NEIN so schlimm war es dann doch nicht. Nach der beschwerlichen Reise über das böse Wasser hat Gretl wieder den sicheren Hafen der Presse- und TV-Medien erreicht und konnte den trockenen „Klimaverseuchten-Boden“ betreten. Die Jünger der „Freitag für Leben“ Organisation können aufatmen, SIE ist wieder da! Die Gretl wurde von manchen verklärten Journalisten bereits als „Jesus“ wieder erkannt. Das ist schon starker Tobak, zu was sich diese Presse-Leute hinreißen lassen. Wenn Gretl unser Jesus ist, hätte SIE über das Wasser laufen können. Nun ja das war jetzt eventuell etwas zu viel des GUTEN. Trotzdem ist die Welt wieder in Ordnung, es kann weitergehen.

Wenn Gretl mal groß ist, kann sie aus vollem Herzen singen:
Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln geh'n, sofern die Winde weh'n, das wär' doch wunderschön!
Mit dem SEGELN kennt sich Gretl aus.

Diese traurige Gretl-Geschichte erinnert mich etwas an ein anderes „Märchen“ mit einem kleinen Mädchen. Da gab es die Geschichte von „Heidi“, in dieser Handlung ging es ebenfalls um ein kleines behindertes Kind. Aber bei Heidi war alles viel tragischer. In dieser Zeit war die Luft allerdings noch etwas sauberer, war noch nicht mit dem bösen CO2 verseucht. Unsere Gretl soll ja dieses Gift sogar riechen können, das ist schon der Gipfel. Also weg damit, das Gift braucht kein Mensch, die Pflanzen und die Natur noch viel weniger. Die Menschen die unsere Natur zerstören müssen ebenfalls entsorgt werden, damit die „Freitags-Kinder“ wieder gesund leben können. Der „Krieg“ geht weiter!

Im Anhang ist ein Artikel von einem ganz bösen Menschen, der es nicht wahr haben will das alles vom Homo sapiens kaputt gemacht wurde und wird.

Aber lesen und hören Sie selbst:

Sonntag, 22. März 2020


Was soll aus Deutschland
noch werden?

Dazu zwei Zitate!

DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB“
(Thilo Sarrazin)

WIR SCHAFFEN DAS“
(FDJ-Mädchen / Kanzlerin A. Merkel)

*****

Zeichnung: Herbert Heyne  -  Copyright: Hans-Jürgen Heyne
WIR SCHAFFEN DAS!

 Noch ein Zitat zu den allgemeinen Staats-Geschäften,
zu Kriegen und sonstigen Schweinereien.
Das könnte heute wieder zutreffen.

Alexis de Tocqueville (1805-1859)
französischer Schriftsteller und Politiker

"So genügt es dem Staat nicht, alle Geschäfte an sich zu ziehen, er gelangt auch mehr und mehr dazu, sie alle unkontrolliert und ohne Rechtsmittel selbst zu entscheiden."

*****

Schon wieder vergessen?

Grundgesetz Artikel 5 (1): Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Dieses Gesetz soll noch seine Gültigkeit
haben, so sagt man!
Es kann natürlich auch ein Gerücht sein!

****************


Und hier die Deutsche-Nationalhymne zum mitsingen:



**************************

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland
Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand

Blüh im Glanze dieses Glückes
Blühe, deutsches Vaterland
Blüh im Glanze dieses Glückes
Blühe, deutsches Vaterland 

************************ 


Das AUSRASTEN der „POLITIK“
in diesem unserem Lande!

ein bemerkenswerter Artikel der NachDenkSeiten:

Samstag, 21. März 2020


Ein satirisches Zuckerl
aus Österreich

Von Gerald Grosz, LESEN und HÖREN Sie selbst:

Requiem auf die EU

In großer Trauer und tiefer Betroffenheit verkünden wir dieser Tage, dass die Europäische Union in ihrem 69. Lebensjahr an den Folgen des räudigen Corona-Virus von ihrem jahrzehntelangen Delirium befreit und nun sanft entschlafen ist, dahingerafft im Totenbett ihrer eigenen Sinn- und Nutzlosigkeit. Von wahrhaften Idealisten 1951 als Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl gegründet, um nach der größten Katastrophe – dem II. Weltkrieg – dauerhaften Frieden am Kontinent zu sichern, Krisen und Katastrophen gemeinsam zu bestehen, entwickelte sie sich im Laufe der Jahre zu einem schwerfälligen Schönwetterverein überbezahlter Technokraten, Realitätsverweigerer, Gurkenkrümmer und Bankenretter. Die letzten Wochen waren von Müßiggang geprägt, die amtierenden Verantwortungsträger versteckten sich feig hinter den leeren Cognac-Flaschen ihrer Vorgänger, schliefen in der Pendeluhr. Ja, der Nachruf auf die Europäische Union ist rasch geschrieben und realer als je zuvor. Mit jeder nationalstaatlichen Maßnahme im Rahmen der Corona-Krise, mit jeder selbständigen Grenzschließung zwischen den einzelnen Ländern, mit jedem weiteren Shutdown eines Mitgliedsstaates zeigt sich die Unfähigkeit, Hilflosigkeit der Europäischen Union und ihrer Institutionen im tatsächlichen Krisenfall. Die Staats- und Regierungschefs selbst düpieren mit ihrem wahren Feuerwerk an Einzelmaßnahmen und Schnellschüssen die Brüsseler Führung, reduzieren die Kommission auf beamtete Kastraten, auf Scheintote der Weltgeschichte. Zurecht? Ja, denn wir erinnern uns. Vor Wochen, als Norditalien den ungleichen Kampf David gegen Goliath, sinnbildlich für das nicht vorhandene Gesundheitssystem gegen den Coronavirus, ausstritt, war es die EU, die sich bequem auf die Zuschauergalerie zurückzog und so die europaweite Ausbreitung erst möglich machte. Während weltweit das Feilschen um jede Grippemaske, jede Beatmungsmaschine, jedes Stück Schutzkleidung einsetzt, nimmt die Kommissionspräsidentin überhaupt erstmal einmal Kenntnis vom Ausmaß der Katastrophe. In diesem Punkt folgt sie zumindest der Linie ihrer politischen Ziehmutter Merkel - im Versagen sind sich die guten Damen sehr ähnlich. Während im Zuge der Bankenkrise 2008 binnen Stunden ein wahres Potpourri an milliardenschweren Rettungsschirmen über die Köpfe der Spekulanten gespannt wurde, das europäische Werk auf Hochbetrieb lief, herrscht nunmehr – wenn es um Europas Realwirtschaft geht – bedrückende Still. Kein Rettungsschirm, kein ESM-Europäischer Schutzmechanismus für Klein-Betriebe. Ja, die Gründungsidee war die wirtschaftliche Zusammenarbeit. Nun sieht die Kommission tatenlos dem Untergang der europäischen Wirtschaft zu, schreibt das Requiem auf den Arbeitsmarkt. Der einfache Bürger antwortet mit seinem Nachruf auf die EU, die Trauer wird sich in Grenzen halten: Die EU, das erste große Opfer des Corona-Virus und alle applaudieren erleichtert.

Und hier sehen Sie selbst:

Donnerstag, 12. März 2020


KRIEG gegen Russland

Der von den USA und den NATO-Verbündeten derzeit geführte Krieg „Defender-Europe 20“ gegen Russland ist zum STOCKEN gekommen. Schuld ist nicht der „Kalte russische Winter“ oder die fehlenden langen Unterhosen, NEIN!
Der Sieger heißt „CORONA“ und das ist GUT so!

Dazu ein Artikel der „NachDenkSeiten“:

Wegen des neuen Coronavirus werden nun bundesweit größere Veranstaltungen abgesagt. Ab morgen ist EU-Bürgern zudem die Einreise in die USA wegen möglicher Ansteckungsgefahr per Dekret durch Donald Trump untersagt. Gleichzeitig findet mitten in Europa im Rahmen des NATO-Manövers „Defender-Europe 20“ die größte Truppenverlegung seit Jahrzehnten statt – eine olivgrüne Petrischale, die sämtlichen Empfehlungen und Richtlinien der Seucheneindämmung komplett zuwider läuft und auch ansonsten eine vollkommen unnötige Provokation und Machtdemonstration der NATO in Richtung Russland darstellt. Es gibt jedoch Hoffnungszeichen: Das US-Militär hat bereits erste Schritte eingeleitet, Defender-Europe „einzufrieren“. Das darf jedoch noch nicht das letzte Wort sein. Nun ist auch Deutschland gefordert. Wenn die Bundesregierung dieses – bis in den Frühsommer reichende – Manöver nicht sofort absagt, macht sie sich vollkommen unglaubwürdig. Von Jens Berger.

Hier bitte weiterlesen:



Freitag, 28. Februar 2020






Die unbemerkten nebenbei Kriegsspielereien in Europa

Ein kleiner satirischer Einwurf von Hans-Jürgen Heyne

Da kam doch Corona im richtigen Augenblick auf die Welt, 
wie bestellt! Oder war die Coronavirus-Epidemie bestellt?

Die Globalisierung der Weltwirtschaft war ein Fehler! 
Alle waren begeistert, aber nicht ALLE! 
Es gab viele kritische Stimmen dazu, die wurden überhört! 
Mit dem Globalisierungs-Netz wurden wir alle eingefangen, 
jetzt sind WIR alle vernetzt!

Nun haben wir den Salat! Weltweit!

Bei der derzeitigen Corona-Krankheitslage in West-Europa und dem geschwächten China, könnte es noch in die Geschichte passen wenn die USA/NATO sich zu einem Regime-Chance in China hinreisen lassen und ausführen. Dabei muss Russland derzeit die sogenannte Blaupause spielen. Der Iran kann in diesem Aufwasch gleich mit erledigt werden, da China als Iranische-Schutzmacht bezeichnet werden kann.

Als kleines Vorgeplänkel ist der Krieg gegen Russland bereits am anlaufen. Als „Spielzeug-Krieg“ (Manöver) gekennzeichnet läuft „Defender 2020“ zur Zeit zu seiner Höchstform auf. Der schöne Spruch „RÄDER MÜSSEN ROLLEN FÜR DEN SIEG“ ist bekannt, der „Größte Feldherr aller Zeiten“ hatte sich da allerdings etwas verkalkuliert. Das mit dem ROLLEN und dem Endsieg ist damals dumm gelaufen. Es war zu kalt, die Soldaten hatten keine langen Unterhosen dabei und Frauen durften am Kriegs-Spiel noch nicht teilnehmen. Mit den Kriegs-Damen, einer Frau UVD-Leyen und Frau Karrenbauer als Feld-Herrinnen wäre der „RUSSE“ damals sofort geflüchtet und ganz Russland würde heute zu einem „GROSS-DEUTSCHEN-REICH“ gehören!

Vom derzeitigen „Krieg“ gegen Russland wird in den gleichgeschalteten Staatsmedien, Print oder TV im Großen und Ganzen nichts berichtet. Die Politik und die Parteien sind mit sich selbst beschäftigt. Der große heroische Kampf gegen Räääschts, Hass und Hetze hat sich zu einem politischen Hauptthema entwickelt, es gibt nichts anderes. Wenn die SIEGREICHEN NATO-Truppen wieder nachhause ziehen, wird unser EUROPA komplett CO2-Verseucht hinterlassen. 

Ein DANKESCHÖN an unsere Freunde in aller Welt.

Wo ist denn die „CO2-Freitags-Gretl“ mit ihren 
 Antifa-Schlägertruppen geblieben? 
Bei dieser NATO-Umweltverschmutzung hätte 
es genügend Arbeit gegeben!

Selbst die Coronavirus-Epidemie war für die Politik und den CDU Krankheits- oder Kranken-Minister J. Spahn nicht von Bedeutung, der Pharma-Lobbyist Jens Spahn hat sich lieber mit seinen Machtansprüchen in der CDU beschäftigt. Das Volk ist den Volksvertretern wurscht! Die regierende Polit-Mafia aller Couleur wird regelmäßig von Lobbyisten unterwandert. Die Gesundheits-Sparte (Krankenhäuser, Landarzt-Praxen usw. usw. usw.) wurde kaputtgespart und privatisiert. Das war das Hauptgeschäft vom Lobbyisten Jens Spahn bevor dieser von der Pharma-Industrie in das Regierungs-Geschäft involviert wurde.

Damit wurde der CDU-Spahn-BOCK zum GÄRTNER gemacht, oder so ähnlich.

Nun haben wir den Salat!

Noch ein großes Problem: ... der „CORONA-Bier“ Umsatz
soll durch die Epidemie rückläufig sein.

************************************* 


Zwei Dinge sind unendlich,

das Universum und die menschliche

Dummheit, aber bei dem Universum

bin ich mir noch nicht ganz sicher.


(Albert Einstein)

********************************** 




Freitag, 14. Februar 2020



























Herzlich Willkommen
auf der politischen Satire-Seite 
aus Seligenstadt

Für alle Deutschen-Patrioten unsere Nationalhymne:
(3023) Deutsche Nationalhymne mit Gesang und Text - YouTube  

Das allgemeine politische Interesse der Bürger sollte sich 
nicht nur auf einen Wahltag beschränken. Ob es sich um eine Kommunalwahl, Landtagswahl, Bundestagswahl oder eine Bürgermeisterwahl handelt.

Noch können sich alle Bürger über die politischen Gegebenheiten selbst informieren. Das ist notwendig um sich von der politischen Obrigkeit nicht an der Nase herumführen zu lassen. Die Politiker sind bereits seit langer Zeit keine Volksvertreter mehr. Dieses Bezeichnung gehört inzwischen der Vergangenheit an. 

Das Volk ist nur das Stimmvieh für diese teilweise verlogene Klientel.

Ein Großteil dieser Politiker vertreten die Interessen der Großbanken, Industrie, Nahrungsmittel- und Rüstungskonzerne 
und in erster Linie die eigenen Interessen. Das haben die vielen Spenden- und Schwarzgeldaffären in der Vergangenheit gezeigt.

Die Interessen des Volkes gehen diesen Damen und Herren am Hintern vorbei. Am Volks-Interesse kann nichts verdient werden. Frieden kostet zu viel Geld. Die Kriege weltweit spülen das Geld 
in die Kassen. Die heutigen Politiker sind Kriegsgewinnler! 

Die GRÜNE-Partei ist zu einer Kriegspartei verkommen!
Von der SED-Kommunisten (LINKE) nicht zu reden! 
.
Mit kritischen Artikeln müssen die Entscheidungen der politischen Parteien durchleuchtet und etwas satirisch überspitzt aufbereitet werden. Auch die Fehler oder Fehlentscheidungen müssen aufgezeigt werden. In unserer Stadt haben wir manche Probleme oder nur Problemchen die mit etwas mehr Vernunft von allen Parteien besser gelöst werden könnten. Eine Blockadepolitik nützt niemand, sie zerstört nur das politische Interesse unserer Bürger. 

Blättern Sie auf dieser Blog-Seite auch in älteren Beiträgen, es ist immer wieder interessant wie sich in der Politik vieles wiederholt.

Auch kritische Meinungen müssen in einer Demokratie Gehör finden und dürfen nicht in eine Ecke gestellt werden, auch nicht in eine rechte Ecke!

Gerade in Seligenstadt wurde in der jüngeren Vergangenheit eine kritisch - satirische Kritik in der Presse von gewissen politischen Honoratioren, oder solchen Personen die meinen dafür befugt zu sein, mundtot gemacht. Das hat mit Presse- und Meinungsfreiheit nichts gemeinsam. Noch haben wir halbwegs eine Demokratie und diese müssen wir bewahren in Ehren halten und verteidigen. Auch in Seligenstadt!

Weiterhin wird die Kreis- Landes- und Bundespolitik in die Diskussion auf diesen Seiten mit eingebunden. Die Weltpolitik darf natürlich auch nicht fehlen, in diesem Zweig der Politik tummeln sich die meisten zwielichtigen Gestalten. Die kriegführenden Vereinigungen, EU und NATO dürfen wir nicht aus den Augen verlieren.
 
Weitere Artikel aus verschiedenen Presse-Medien, von kritischen Webseiten werden auf Politik am Spieß“ kommentiert und als Link mit eingebunden. Die Artikel werden mit politischen Karikaturen aus der Vergangenheit etwas gewürzt. Diese aus der Feder meines Vaters Herbert Heyne entstandenen Zeichnungen haben bis heute nichts von ihrer Aussagekraft verloren. Bis in die heutige Zeit sind diese Karikaturen aktuell und zeitnah geblieben. Im Januar 1982 musste Herbert Heyne seine Zeichenfeder leider für immer aus der Hand legen, der Zeichner hätte noch genügend Arbeit vor sich gehabt.

Auch Kommentare, positiv wie negativ werden gerne angenommen. Die Leser sollen schreiben wo der Schuh drückt. Ihre Meinung ist gefragt. Schicken Sie einen Kommentar oder Leserbrief, sagen Sie Ihre Meinung. Es werden nur mit dem eigenen Namen gekennzeichnete Beiträge angenommen, anonyme Kommentare werden sofort entfernt.

Über meine E-Mail Adresse können Sie mir gerne eine Nachricht 
zukommen lassen. h.j.heyne@gmail.com

Wünsche Ihnen VIEL SPASS beim lesen.

Ihr Hans-Jürgen Heyne
der böse Schreiberling aus Seligenstadt
_________________________


Noch zwei schöne Zitate:

Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott”

Carl Theodor Körner, ein deutscher Dichter und Dramatiker. Berühmt wurde er durch seine Dramen für das Wiener Burgtheater und besonders durch seine Lieder im Freiheitskampf gegen die napoleonische Fremdherrschaft.
Geboren: 23. September 1791 in Dresden,
gefallen am 26. August 1813 im Freiheitskrieg gegen Napoleon.
__________________________________________________

Die Sprache ist eine Waffe, haltet sie scharf“
Kurt Tucholski (1890-1935) Schriftsteller und Zeitkritiker 
gegen den Nationalsozialismus und Militarismus
__________________________________________________

Geben Sie diese Adresse der Blogseite bitte weiter.

politikamspiess.blogspot.com

______________________________________________________

Haftungshinweis: Diese Website enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.

Donnerstag, 13. Februar 2020


Ist der schreckliche Schulbus-Unfall 
bereits wieder vergessen?

Die Schuldfrage und die Aufarbeitung 
der Tragödie ist in dem Wahl-Trauerspiel vergessen worden.  
Oder für die "Presse-Medien" ist das 
nicht mehr so wichtig.

Der vorerst verhinderte 
SED-Ministerpräsident Rammeloff 
macht sich Sorgen um seinen Hundi! 
Mit diesen Schwachsinn füllt 
Rammeloff die Twitter-Zeilen. 
Ist das alles was einem zweifelhaften
 "Landes-Präsident" noch einfällt?

Armes Deutschland!

                ********************* 

Aus dem Archiv geholt!
 Hier der Artikel vom Januar 2020


Offener Brief an alle politischen 
Würdenträger und Parteien in Deutschland!
Und natürlich auch an christlichen oder religiösen Würdenträger aller Richtungen!

Schulbus in Thüringen verunglückt

Die unschuldigen Kinder sind tot, sie können nicht mehr ins Leben zurück gerufen werden. Mein herzliches Beileid an die Familien und Angehörigen der toten Kinder. Ebenfalls muss an die Familien und deren Kinder gedacht werden die den schweren Unfall überlebt haben. Gute Genesung an die verletzten Kinder und das alle wieder schnell gesund werden.

Hans-Jürgen Heyne

************************************

Nach diesem schweren Schulbusunfall müssen die zuständigen Regierungs-Stellen zur Rechenschaft gezogen werden, ohne Rücksicht oder Ansehen der verantwortlichen Personen die in diesem Fall versagt haben.
 
Und es wurde versagt!

Die fahrlässigen Gegebenheiten die zu diesem Unfall führten, müssen schnellstens aufgeklärt werden. Es darf nichts mehr vertuscht werden! Wo bleibt die Anschnallpflicht für Schulbusse?

Dazu gibt es viele Fragen, die von den zuständigen Politikern beantwortet werden müssen. Es kann bei jedem Schulbusunfall nach ein paar Tränen wieder zur Tagesordnung übergegangen werden.

Schwere Schulbusunfälle gab es in der Vergangenheit genügend, jeder Unfall war einer zu viel. Unmittelbar nach dem Unfall in Thüringen wurde aus Bayern ein weiterer schwerer Schulbusunfall gemeldet.

Die Flut der politischen und kirchlichen „Krokodilstränen“ ist immer wieder überwältigend. Hoffentlich kümmern sich diese politischen Betroffenheits-Fanatiker auch weiterhin um die Aufklärung der Katastrophe.

Den Eltern und Angehörigen der betroffenen Kinder
sind es die verantwortlichen Politiker und Behörden schuldig.
Nicht nur leere Versprechungen tätigen!

Es stehen viele Fragen zu diesem
Unfall im Raum.

Warum war auf einer Schulbusstrecke zu
dieser Zeit noch nicht gestreut?

Laut Wetterbericht war voraus zu sehen das
Glätte auftreten kann. Wer ist für die
Streupflicht in diesem Landkreis verantwortlich?

Nach jedem Schulbusunfall immer die
gleichen Fragen nach der Anschnallpflicht?
Warum wird von den politischen Würdenträgern zur Anschnallpflicht in Schulbussen nichts unternommen?

Warum müssen Kinder im Schulbus stehen?

Haben die Schulbusse für die Anzahl der Kinder
zu wenig Sitzplätze?

Müssen mehrere oder größere Schulbusse
eingesetzt werden?

Gibt es für Schulbusse besondere
Sicherheitseinrichtungen?

Werden die Busfahrer speziell für
Schulbusfahrten geschult?
Wann wird die Politik zu diesem Thema aktiv?

Warum werden Grundschulen nicht wieder in kleinen Ortschaften betrieben, kostet es zu viel Geld?

Warum werden die dafür erforderlichen Lehrerstellen
nicht aufgestockt?

Kostet das zu viel Geld?

Warum müssen die Kinder meist über viele Kilometer
hin und her gekarrt werden?

Ist es nicht auch kostbare Zeit
die den Kindern verloren geht?

Ach ja, das hatte ich fast vergessen, die vergeudete Zeit
der Kinder kostet den „Staat“ kein Geld!

Eine größere Anzahl von sicheren Schulbussen
kostet den Staat allerdings viel Geld!

Das Geld muss für andere wichtige Projekte
ausgegeben werden! Milliarden für die Asyl-Industrie ????

Für jeden Viehtransporter bestehen strengere
Transportregeln als für Schulkinder!

Die Politik muss endlich handeln!

Nur mit Beileidsbekundungen und Krokodilstränen
ist es nicht getan. Allerdings sind die Polit-Marionetten mit ganz wichtigen anderen Themen beschäftigt:

Der Kampf gegen „Rääächts“ beansprucht das gesamte Hirnpotenzial der vermeintlich „Regierenden-Elitetruppen“ 
in diesem unserem Lande.

Die Politik ist unfähig!

Ein „Focus“ Artikel über den Schulbusunfall in Thüringen:


Hier ein Artikel des „Müchner Merkur“ zu diesem Thema:



Bei einer Anschnallpflicht in Schulbussen hätte der Unfall in Thüringen eventuell nicht so tragisch enden müssen!
Das wurde in dem Artikel im Münchner Merkur direkt angesprochen.