Samstag, 22. Oktober 2016



















Das umstrittene CETA Freihandelsabkommen 
mit Kanada

Ein kleiner Überblick von Hans-Jürgen Heyne

Einst haben sich Asterix und Obelix gemeinsam mit ihrem Volk gegen die Übermacht der Römer gewehrt. Heute ist es das kleine Volk der Wallonen das sich gegen das Freihandelsabkommen CETA auflehnt. In Österreich regt sich ebenfalls massiver Widerstand gegen die diktatorischen Maßnahmen der EU-Oberen. Alle EU-Völker sollten sich genau über das Machwerk informieren. Alles was hinter verschlossenen Türen in Hinterzimmern ausgehandelt wird ist kriminell. Die Öffentlichkeit darf vorher nichts erfahren, wenn es zu spät ist gibt es kein zurück mehr. In ZEIT-Online war zu lesen: „Europa, demokratisch gelähmt“.

Na das ist doch mal etwas ganz tolles, da merkt die „EU-Mafia“ das es auch noch kritische Bürger im EU-Land gibt. Auch in Deutschland ist ein Großteil der Bürger gegen dieses Abkommen.
 
Die Demokratie ist in Gefahr.
Zeichnung: Herbert Heyne

Ein passender Ausspruch des EU-Führers und früheren Staatschef von Luxemburg Jean-Claude Junker:

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
Mit diesen Worten erklärte der luxemburgische Regierungschef Jean-Claude Juncker im Nachrichtenmagazin Spiegel die ideale Vorgehensweise in der EU-Politik. Genau so wurde auch beim Beschluss zur Euro-Einführung 1991 verfahren. Juncker muss es wissen.

Er war von Beginn an Vorsitzender der „Euro-Gruppe“, einem Gremium, in dem alle Staaten mit Euro-Währung versammelt sind. Für Aufregung sorgte ein Zitat, das der Eurogruppenchef im Jahr 2011 im Zusammenhang mit der Schuldenkrise äußerte: “Wenn es ernst wird, muss man lügen”.

Junker war auch in zahlreiche Staats-Affären verwickelt, unter anderen in die Geheimdienst- und Bombenleger-Affäre in Luxemburg. Auch in eigener Sache hat Junker einige Probleme, da soll es sich unter anderen um ein Alkoholproblem handeln. Junker ist mitverantwortlich für die Einführung der Steuerschlupflöcher in Luxemburg. Von solchen Leuten wird die EU befehligt. Gute Nacht!

Noch ein Beispiel, wie zur Zeit große Politik gemacht wird. Ein Zitat unserer großen US-EU Kanzlerin Merkel in einer Fraktionssitzung:  

“Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da”
.
Darf gefragt werden: Geht es noch blöder?
____________________________________________________

Die Ablehnung gegen CETA in Österreich ist nach wie vor groß. Bis auf die ÖVP-Wähler sind die Anhänger der anderen Parteien quer durch die Bank mehrheitlich gegen das Freihandelsabkommen mit Kanada. Von Redaktion/mm Die...

Keine Kommentare:

Kommentar posten