Dienstag, 10. Mai 2016













HELL – LAAU

Ein paar ernüchternde Gedanken von Hans-Jürgen Heyne

HURRA die Fasnacht ist vorbei!

Vergessen wir das Närrische bis zur nächsten Kampagne. Jetzt müssen wir erst einmal warten ob und wann die POLITISCHE ARBEIT in unserem Städtchen am Rande des Spessarts wieder in Schwung kommt. Es sollte doch wieder der Ernst des Lebens beginnen. 

Ob in Seligenstadt das mit dem ERNST der Lage erkannt wird, ist wieder ein anderes Kapitel. Wird unsere vergangene Kungelpolitik mit neuer Besetzung weiter geführt? Von CDU-GRÜNE-SPD begonnen, geht es jetzt weiter mit SPD-FDP-FWS. Einen Neubeginn wagen, das war doch das Motto der NEUEN POLITIK in Seligenstadt. Wie in unserer Heimatpresse zu lesen soll auch unter der neuen Stadtregierung der „Kreisel-Wahn“ weitergeführt werden, neue Kreisel braucht das Land, trotz leerer Kassen. Die „Heiligen Kühe“, die sogenannte Vereinsförderung soll ebenfalls weitergehen, trotz leerer Kassen. So manche zweifelhaften Projekte und Vorhaben sollen ebenfalls weitergeführt werden, trotz leerer Kassen. Was hat sich eigentlich gegenüber der abgewählten Stadtregierung geändert?  

NICHTS!
 
Im allgemeinen ist die Lage als „Still ruht der See“ zu bezeichnen. Von den „Wahlverlierern“ der CDU und den GRÜNEN ist nicht viel zu hören, da wird weiter geschmollt. Ob es sich zu einer Blockadepolitik entwickelt wird uns die Zukunft zeigen.

Wo bleibt der Neuanfang?

Nix genaues waas mer net!
________________________________

Keine Kommentare:

Kommentar posten