Sonntag, 15. Januar 2017


Da haben aber die
Sektkorken geknallt!

Die übermächtigen Chefredakteure mit den Redaktionen der glattgebügelten Hochleistungs-Presse und das Staats-TV können jubeln. Viele Journalisten und Mitläufer die am finanziellen Futter-Trog der „Mächtigen“ hängen, haben einen Kritiker weniger. Unsere Kanzlerin mit ihrem angehängten Regierungs-Tross werden es mit Genugtuung aufgenommen haben, auch diese Truppe kann jubeln. Die meisten Politiker aller Coleur im Bundestag und im Europaparlament dürften diese Nachricht ebenfalls mit Freude aufgenommen haben. Krokodilstränen werden von diesen Leuten bestimmt keine rollen.
HURRA! - ... wieder EINER weniger!

Wurde doch auch dieser Journalist wie manche andere für die vielen angeblichen „FAKE NEWS“ von der politischen Kaste verantwortlich gemacht“. Wer die Wahrheit schreibt ist immer ein Gegner der Politik und der Politik-Macher, die Wahrheit wird heute von den Politikern als „FAKE NEWS“ bezeichnet. Auch als „Verschwörungstheoretiker“ werden diese Journalisten gerne gebrandmarkt. Ein Journalist vom Schlage U. Ulfkottes das sind die Bösen, immer die Arbeit der armen Obrigkeit kritisieren und schmälern wollen.

Ein Kritiker und Mahner, ein aufrichtiger Journalist und Buchautor ist plötzlich mit 57 Jahren verstorben. Udo Ulfkotte (1960-2017) hätte noch viel Arbeit gehabt, denn jetzt geht es gerade richtig los auf der Welt. 
Er hätte seine „Freude“ daran gehabt.

Auch meine Anteilnahme

Hans-Jürgen Heyne





Keine Kommentare:

Kommentar posten