Samstag, 7. Januar 2017


Nach dem ganzen Militaristen-Mist etwas lustiges aus dem schönen Hessenlande.
BdSt Hessen aktuell
Aktuelle Informationen vom Bund der Steuerzahler Hessen e.V, vom 6. Januar 2017


Hessens Schulden steigen um mehr als zehn Euro pro Sekunde
Der hessische Schuldenberg betrug zum Jahreswechsel rund 44,2 Milliarden Euro, das sind 7.158 Euro pro Einwohner. Doch dabei wird es nicht bleiben: Die Schuldenuhr des BdSt Hessen tickt unerbittlich. Der Schuldenstand des Landes erhöht sich rechnerisch pro Sekunde um 10 Euro und 27 Cent. Das sind knapp 37.000 Euro in der Stunde bzw. rund 887.000 Euro am Tag. Im Laufe des Jahres summiert sich die Neuverschuldung auf 323,8 Millionen Euro.
 
Nachdem Finanzminister Dr. Thomas Schäfer im vergangenen Herbst 
aufgrund von Sondereffekten überraschend und ungeplant eine schwarze Null für den Landeshaushalt 2016 in Aussicht gestellt hatte, rutscht Hessen in diesem Jahr wieder in die roten Zahlen. Zwar werden die Vorgaben der Schuldenbremse eingehalten, dennoch wird deutlich, dass das Land immer noch über seine Verhältnisse lebt und weiterhin Konsolidierungsbedarf besteht“,
 so Joachim Papendick, Vorsitzender des BdSt Hessen.“



Dazu ein paar Meldungen aus der Vergangenheit,
ist auch lustig!







Keine Kommentare:

Kommentar posten