Freitag, 1. November 2019


Schwarzer Kanal“ für Kinder

Ein kleiner satirischer Einwurf von Hans-Jürgen Heyne

Die „Öffentlich-rechtlichen TV-Medien“ in Deutschland haben sich wieder etwas besonderes ausgedacht. Das „Staatsfernsehen ZDF“ hat einen neue Programmstruktur entwickelt. So neu ist wiederum auch nicht, der „Schwarze Kanal“ ist ein Produkt des „DDR-Fernsehens“ und war im besonderen eine Hass-Sendung. Der „Schwarze Kanal“ speziell für Kinder wurde jetzt neu vom ZDF ins Leben gerufen. Ist das ein Produkt der mit Millionen von Staats-Euro geförderten "SED-Stasi-Organisation Kahane-Stiftung“ oder „Amadeu-Antonio-Stiftung“ wie diese „Hetz-Organisation“ sonst noch genannt wird? Gefördert mit Zwangsgebühren der Deutschen Fernsehgucker die für diesen Schwachsinn Gebühren zahlen müssen?

Die Kinder müssen frühzeitig politisch erzogen werden, wie es in der DDR üblich war. Der damals in der DDR „beliebte Moderator des Schwarzen-Kanals Karl-Eduard von Schnitzler“ hätte daran seine helle Freude, wenn er denn noch leben würde. In einem kleinen Zeichentrickfilm wird den Kindern in der ZDF-Kinderserie „LOGO“ erklärt wie böse die Partei „AfD“ ist und alle Ausländer nicht nach Deutschland einreisen lassen will. Da wurde richtig in die schmutzige Trickkiste gegriffen. Was da den Kindern vom ZDF dargeboten wird, grenzt das bereits an die schlimmsten Hass-Kommentare die das „VOLK“ in Zukunft melden soll? Könnten in dem Kinder-Filmchen auch ein paar kleine Notlügen versteckt sein? Das kann jeder Zuschauer selbst entscheiden.

Das ist übelste Meinungsdiktatur nach dem Muster der „DDR“ und das wird vom ZDF für unsere Kinder produziert, absolut abscheulich!

Wo bleibt der Staatsanwalt?

Diese Auswüchse des ZDF müssen sofort an das neugeschaffene Hass-Überwachungs-Ministerium gemeldet werden.

Sind wir im „Jahr 1933“ oder wieder in der „DDR 2.0“ angekommen? Warum muss eigentlich der LINKS- und Antifa-Terrorismus nicht gemeldet werden?

Sehen Sie jetzt selbst was uns noch erwartet!


Sehen Sie jetzt selbst die ZDF-Auswüchse!
Ist das der Auftrag der Öffentlich-Rechtlichen Unterhaltungsmedien?

Keine Kommentare:

Kommentar posten