Freitag, 5. Februar 2016

Deutscher Bundestag
Pressemeldung - Heute im Bundestag - Nr. 67 – Freitag 5. Februar 2016
Neues aus Ausschüssen und aktuelle parlamentarische Initiativen

Verlegung von US-Truppen in die Westpfalz

Verteidigung
Berlin: (hib/AW) Die USA beabsichtigen, ihren Militärstützpunkt Mildenhall in Großbritannien aufzugeben und die dort stationierten Einheiten und Flugzeuge bis 2020 auf ihre Stützpunkte Ramstein und Spangdahlem im westlichen Rheinland-Pfalz zu verlegen. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/7392) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit. Es würden 35 Betankungs- und Transportflugzeuge und etwa 2.000 US-Soldaten an die beiden Stützpunkte verlegt. Gleichzeitig würden etwa 400 Soldaten von Spangdahlem auf US-Stützpunkte in Italien verlegt. Die Regierung verfügt derzeit noch über keine Informationen, wie sich dies auf die Belastung durch Fluglärm in der Westpfalz und im Saarland auswirken wird. Die Anzahl der zu erwartenden Flüge sei abhängig vom Übungsbedarf der Flugzeugbesatzungen.
_____________________________________________________________________

Dazu ein Kommentar von Hans-Jürgen Heyne
Die Kriegsspiele gehen weiter
Die Verlegung der US/NATO Truppen von England auf das eigene US-Besatzungsgebiet Deutschland muss mit Sorge bedacht werden, es fängt immer erst ganz harmlos an. Ist das der Beginn des nächsten Krieges? Deutschland wird der kommende Kriegsschauplatz. Die in Deutschland in der Eifel gelagerten Atombomben sind bereits auf den neuesten technischen Stand gebracht worden. Der Wahn vom bösen Russen hat wieder Besitz ergriffen, wie so oft,  jetzt muss er wieder dafür herhalten. An Moskau sind schon viele Feldherren gescheitert, warum wird es immer aufs neue versucht. Die westlichen Militärstrategen USA/Nato sollen sich um die Flüchtlinge kümmern, da hätten sie genügend zu tun. Von diesen Kriegern wurde das ganze Elend verursacht, die USA/NATO haben die Flüchtlinge und Asylanten zu verantworten. Mit neuen Kriegen kommen wieder mehr Asylanten. So langsam kann es schon unheimlich werden, was da alles geplant wird. Die Zivilbevölkerung ist den hirnlosen Kriegstreibern vollkommen ausgeliefert. Die Planungen für einen neuen Krieg laufen bereits auf vollen Touren. (hj)
_____________________________________________________________________

Keine Kommentare:

Kommentar posten