Dienstag, 8. März 2016

Das NEUESTE vom Tage

Ergebnis Stadtverordnetenwahl 2016

Vorläufiges Endergebnis
21 Wahlbezirke

Veröffentlicht von der Stadt Seligenstadt

Wahlbeteiligung 49,3%
Vorläufiges Ergebnis und Sitzverteilung:

CDU 34,8% ….............................. 13 Sitze
SPD 21,6% …..............................    8 Sitze
FDP 20,7% …..............................    8 Sitze
FWS 12,5% …..............................   4 Sitze
GRÜNE 10,5% ….........................  4 Sitze

Angaben ohne Gewähr. Das Ergebnis kann sich noch ändern.
__________________

Zum Wahlausgang ein paar Ungereimtheiten, 
erzählt von Hans-Jürgen Heyne

Also hat es eine von vielen Bürgern gewünschte Umverteilung der Mehrheiten gegeben. 
So hatten es sich die Wähler gewünscht.

Aber was gab es da plötzlich zu hören. Wie aus der Gerüchteküche zu erfahren war, hat ein Spitzenmann der SPD bereits wieder versucht mit der CDU zu kungeln und hat eine „Große Koalition“ vorgeschlagen. In dieser Formation hätten die Grünen wieder mitmischen können und es wäre der gleiche „Grüne-Salat“ wie vorher gewesen. 

Das wäre die neue Stadtregierung nach dem neuen SPD-Wunsch-Muster! 
Die alte „Dreierbande“ hätte wieder das sagen:
 
CDU / SPD / Grüne - zusammen 25 Sitze, Bravo! Gut gekungelt!
____________________________________

Das wäre die Opposition nach SPD-Wunsch-Muster!

FDP / FWS - zusammen 12 Sitze, und wer macht dann die neue Politik im Städtchen?
_____________________________________

Diese neue/alte Konstellation wollte der „Gute SPD-Mann“ seiner Basis schmackhaft machen. Da soll es aber in der restlichen SPD etwas Aufruhr gegeben haben, das war aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren. Wie war von der SPD vor der Wahl zu hören: „Wir wollen einen Neuanfang wagen“, das wäre aber kein Neuanfang, wenn es nach dem SPD-Spitzenmann gehen würde. Hoffentlich haben die SPD-Mitglieder so viel MUMM dieses neue „Gekungel“ zu verhindern. Für was haben die Wähler eigentlich dann gewählt? Also liebe SPD, denkt auch mal an die alten „Kampflieder“. Die SPD hatte Geschichte geschrieben und die soll nicht aufgegeben werden. Die Auflösung der SPD wir doch bereits von den SPD-Bundespolitkern in Berlin betrieben, da ist die SPD bereits komplett in die CDU „übergetreten“. 
Die beste SPD die eine CDU je hatte.


Noch ein Kuriosum bei der CDU. Laut der veröffentlichten Liste der Sitzverteilung wird ein Mattias Eiles auf Platz vier geführt. Das ist schon seltsam wenn ein parteiloser sogenannter „Königinnenmörder“ von der CDU auf die vordersten Ränge geschoben wird. Als „Chef-Frontmann“ war Herr Eiles bei der Bürgerinitiative „Umgehungstrasse“ ein strikter Gegner der von Hessen Mobil befohlenen Trassenführung. Als parteiloser Bürgermeisterkandidat hat er sich dann als ein „großer Wendehals“ entpuppt und hat plötzlich für diese Hessen-Mobil Trasse gestimmt. Als unterlegener Bürgermeister-Kandidat wollte er sich von der CDU als verlorenen Sohn aufnehmen lassen, was ja auch geklappt hat. Diese Leute benötigt die CDU, einen parteilosen "CDU-Mann", etwas besseres gibt es nicht. Das ist doch eine rührige Geschichte, mir kommen die Tränen.

Über die Grünen sagen wir zur Zeit am besten nichts mehr.

Die FDP und Freien Wähler Seligenstadt als die wirklichen GROSSEN GEWINNER der Wahl müssen den Wählerauftrag jetzt umsetzen. 
Neue Mehrheiten, das war die Losung.
___________________________________________________________________


Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. 
Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. 
Freiheit gar nicht“

(Kurt Tucholski 1890-1935)
Schriftsteller Zeitkritiker gegen den
Nationalsozialismus und Militarismus
 __________________________________________________________________










Keine Kommentare:

Kommentar posten