Montag, 22. August 2016









Mutti wird’s schon richten
ja, ja, unsere "Flüchtlings-Mutti" meint es schon gut mit uns, dem restlichen Volk.
Noch besser meint sie es allerdings mit den weltweiten Chemie- und Rüstungskonzernen, den Großbanken. Frau Merkel ist im politischen Verhalten so richtig ihrem großen Vorsitzenden Helmut Kohl gefolgt. Für diese Industrie-Clientel wendet sie Ihre ganze Kraft auf um diesen Leuten zu gefallen. (Siehe im Anhang den Artikel „Monsanto“) Manche Leute sollen von der lieben Industrie auch etwas Monetäres für die spezielle Meinung erhalten. Der große CSU-Vorsitzende Franz-Josef Strauß hat die gezahlten Schmiergelder als „Landschaftspflege“ bezeichnet, FJS war der „König der Landschaftsgärtner“ bei der Industrie (Flick und Consorten). Die politische Landschaft mit allen Parteien wird auch heute noch bestens gepflegt und gehegt. Das normale Volk wird von „Kohl´s Mädchen“ im Grunde genommen, nur „verars... und als Stimmvieh benutzt. Aber die Stimmung scheint etwas zu kippen. Wir Bürger dürfen Ihr ein Dankeschön überbringen: … für die vielen Flüchtlinge, Asylanten und Terroristen die in den letzten Jahren und heute noch, vermehrt unser Land unsicher gemacht haben. Natürlich müssen die NATO-Verbündeten ebenfalls in unser Dankes-Gebet eingeschlossen werden, die betreiben die Kriegsspiele auf der ganzen Welt um den Völkern die westliche Demokratie beizubringen. Wir bekommen dann den Rest der Kriegsspiele, wir bekommen die Flüchtlinge, Asylanten und Terroristen.
Da gab es das schöne Zitat des DDR Staatssicherheits-Chefs (STASI) Erich Mielke. Am 13. November 1989 hatte er seinen besten Auftritt in der Volkskammer der DDR:
Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“
Das war richtig lustig, obwohl Mielke der am meisten gefürchtete Politiker der DDR war. Auch Merkel liebt uns alle. Mit den Stasi-Gegebenheiten kennt sich Frau Merkel bestens aus. Da soll es doch Stasi-Verbindungen gegeben haben. Das „Mädchen“ Angela soll als „IM-Erika“ bei der Stasi geführt worden sein. Das wird allerdings alles dementiert. Dem „Wanderprediger“ Joachim Gauck werden ebenfalls Stasi-Kontakte nachgesagt. Mit der sogenannten „Gauck-Behörde“ die er geführt hat, wurde der „Bock zum Gärtner“ gemacht, oder umgekehrt. Aber das sind nur böswillige Anschuldigungen.
Nix genaues waas mer net!
Der Flüchtlings-Deal mit dem "Obersultan R. T. Erdogan" hat unserer Kanzlerin wieder viele positive Stimmen unter der Bevölkerung gebracht, allerdings nur bei unseren türkischen Mitbürgern. Die „Deutsche Bevölkerung“ beobachtet den „Merkelschen Politikstil“ mit etwas Sorge. Werden wir langsam eine Besatzungszone der Türkei?
Siehe auch den satirischen Beitrag “Politik am Spieß“, vom 30. März 2016 auf dieser Blog-Seite. „Der Werdegang einer Kanzlerin“.

Mit den besten DEMOKRATISCHEN GRÜSSEN

Hans-Jürgen Heyne
________________________________________________ 
Zu den „Lobby-Bemühungen“ unserer Kanzlerin ein paar Artikel aus den objektiven Medien.
Bundeskanzlerin Merkel hat sich überraschend bereit erklärt, für das Pestizid Glyphosat aus dem Haus Monsanto kämpfen. Sie vertritt die Auffassung, dass die Risiken des Mittels gering seien. Die WHO hält das Pestizid dagegen für möglicherweise krebserregend.


Die Bundesregierung will im Zuge der durch die offenen Grenzen entstandenen Probleme Deutschland schrittweise zum Polizeistaat entwickelt. Mehr Polizisten und Agenten, Überwachung im Internet, Aufweichung des Datenschutzes und der Einsatz der Bundeswehr im Inneren werden das gesellschaftliche Klima in Deutschland nachhaltig verändern.





Keine Kommentare:

Kommentar posten