Montag, 19. Dezember 2016




Zeichnung: H.J. Heyne



Das neueste von der 
Seligenstädter Presse-Landschaft

Wir haben ja schon soooo viel erlebt in Sachen Presse im Städtchen.

Da macht ein sogenanntes „Werbeblättchen“ doch mal ganz einfach Winterferien. In der letzten Ausgabe wurde von diesem Blättchen berichtet das erst einmal Winter-Urlaub gemacht wird. Das ist schön, das würde jeder „Mensch“ gerne machen. Das Blatt ist so informativ, da könnten wir das ganze Jahr darauf verzichtet, diese „Redaktion“ kann das ganze Jahr Urlaub machen, kein Mensch würde es merken.

Bei diesem „Super-Blättchenprodukt“ handelt es sich um den „Sonntags-Kurier“ der uns mit den gleichen Meldungen wie im „Donnerstags-Kurier“ noch einmal beglücken will. Da hat man mal gesagt: … das ist so nötig wie ein Kropf.

Damit wollen aber diese "Blättchenmacher" den blöden Leser und die Anzeigenkunden auf den Arm nehmen. Da in Seligenstadt zur Zeit ein gewisser „Zeitungskrieg“ geführt wird, ist die Verfahrensweise dieses speziellen Verlages leicht durchschaubar. Mit dieser Kurier-Sonntagsausgabe sollen nur die Anzeigenkunden abgegriffen werden.
Das ist einem Verdrängungswettbewerb geschuldet. Wenn sich die Gewerbetreibenden /Anzeigenkunden sich von diesem „Super-Verlag“ auf diese Weise benutzen lassen ist das ihre Sache.
 
Motto: … nach unserem Winterurlaub dürft ihr alle wieder kommen und für die Werbeanzeigen schön weiter bezahlen.
Dann werdet ihr weiter abgezockt!

Der mündige Leser fragt sich was das mit einem Zeitungs-Urlaub 
auf sich hat?
___________________________________________________________




Ätsch, ihr könnt uns mal!
__________________________________________


Noch eine kleine Anmerkung in eigener Sache.
In der Seligenstädter-Politik ist zur Zeit alles in Aufruhr. Was ist geschehen? Da ist ein „Krieg“ gegen die Hessische-Landesregierung losgetreten worden. Steckt der böse Putin dahinter?
Kriege sind zur Zeit modern und müssen geführt werden.

Da hat doch der GRÜNE Deutsch-Türke Tarek Mohamed Al-Wazir (zur Zeit Wirtschafts- und Verkehrsminister der Hessischen Landesregierung) die Seligenstädter Feuerwehr verärgert. Da geht es um wichtige Sicherungsmaßnahmen bei Einsätzen der Feuerwehr, speziell auf Autobahnen. Warum regt sich darüber nur die Seligenstädter Feuerwehr auf? Dazu und noch vieles mehr im nächsten Seligenstädter Beitrag.

Mit den besten Grüßen
Hans-Jürgen Heyne


Keine Kommentare:

Kommentar posten